MedGersmühle

„Wie können wir uns trotz unterschiedlicher Therapiebereiche als Einheit nach außen präsentieren?“, fragte sich die Kooperationsgemeinschaft Gersmühle, als sie zum ersten Mal über ein gemeinsames Corporate Design nachdachte.

In einer alten Mühle fanden sich sechs Parteien aus unterschiedlichen Therapiebereichen zusammen, um Eltern eine kompetente Anlaufstelle für das Wohl Ihres Kindes zu bieten. Ein stimmiges Konzept, das den Beteiligten bei der Umsetzung Kopfzerbrechen bereitete – schließlich musste jede Praxis eigenständig und doch innerhalb der Gemeinschaft nach außen auftreten.

Die Lösung, ein Mühlrad als Symbol für die Gemeinschaft zu entwickeln, das in sechs (farbige) Bereiche aufgeteilt werden kann, fand begeisterten Anklang. Jeder Praxis wurde einer Farbe zugeordnet, mit der sie separat nach außen auftreten konnte und die gleichzeitig Bestandteil der Gemeinschaft war.

Aufbauend auf diesem System wurde für alle Praxen ein unabhängiges und in der Gesamtheit doch einheitliches Erscheinungsbild entwickelt. Die Farbpalette und das modulare Prinzip finden nicht nur die Praxisinhaber, sondern auch die kleinen Patienten toll, die sich in der Kooperationsgemeinschaft sichtlich wohl fühlen.

 

Exzellente Meetings trotz Homeoffice [HIER]